Difference between revisions of "Neusüdengern"

From OpenGeofiction Encyclopedia
Jump to: navigation, search
(Volksstaat Neusüdengern)
Line 30: Line 30:
  
 
[[File:NEUSÜDENGERN POLITISCH.png]]
 
[[File:NEUSÜDENGERN POLITISCH.png]]
 +
 +
 +
 +
 +
Darstellung der Bevölkerungsdichte von Neusüdengern (Das Rautensymbol steht für die Landeshauptstadt Wegemannshude):
 +
 +
''the population density of Neusüdengern (the diamond symbol stands for the state capital Wegemannshude):''
 +
 +
 +
[[File:NEUSÜDENGERN BEVÖLKERUNGSDICHTE.png]]
 +
  
  

Revision as of 23:18, 13 September 2019

Volksstaat Neusüdengern

-- народное правительство Новой Южной Ангриварии --

-- Gouvernement du Peuple de Nouvelle Angrie du Sud --

-- El Gobierno del Pueblo de Nueva Angaria del Sur --

-- People's state of New South Angria --


Nse-werbespruch.png


Die geographische Lage des Landes Neusüdengern innerhalb des Südwestens des Kontinents Astrasien(Astrasia)/Süd-Archantien(South Archanta):

The geographical location of the state of Neusüdengern within the southwest of the continent of Astrasia/South Archanta:


Süd west astrasien2.png


Politische Karte von Neusüdengern:

Administrative map od Neusüdengern:


NEUSÜDENGERN POLITISCH.png



Darstellung der Bevölkerungsdichte von Neusüdengern (Das Rautensymbol steht für die Landeshauptstadt Wegemannshude):

the population density of Neusüdengern (the diamond symbol stands for the state capital Wegemannshude):


NEUSÜDENGERN BEVÖLKERUNGSDICHTE.png


Das recht dünn besiedelte Gebiet des Volksstaates Neusüdengern liegt küstenfern im Erdteil Süd-Archantien(South Archanta)/Astrasien(Astrasia).

Politisch gesehen grenzt Neusüdengern an folgende umliegende Staaten (im Uhrzeigersinn):

im Westen: Ambrosien(Ambrosia)

im Norden: Ambrosien(Ambrosia), Juris(Yuris), Staatenbund von Archantien(Federal States of Archanta(FSA))

im Osten: Städtebund von Plainus(United Cities of Plainus), Naëchsmien(Naexma), Mannigfaltsgau(Levarrie)

im Süden : Südkastellanien(Castellán del Sur)

Das Gebiet von Neusüdengern grenzt zum überwiegenden Teil des Küstenverlaufes an den Leisernsee (Lake Lezerne). Entlang dieses Seeufers findet sich ein Landstreifen mit fruchtbarem Ackerboden. Die physische Geographie des Landes ist von einem langgezogenen Gebirgszug geprägt, der sich im Osten des Landes in Nord-Süd-Richtung entlang des Leisernsees ausdehnt, und der im Süden von Neusüdengern (südlich des Leisernsees) aufsteigt zum Astrasischen Scheidegebirge. Die physische Geographie im Westen des Landes ist von ausgedehnten Ebenen geprägt.

Die erste Siedlung, die in Neusüdengern gegründet wurde, ist die Gemeinde Wegemannshude. Hier befindet sich das Oberste Volkskommittee des Volksstaates Neusüdengern.

Die Verkehrswege und Siedlungen im Osten und Süden des Landes finden sich in dem schmalen fruchtbaren Streifen am Ufer des Leisernsees. Jeweils in Nord-Süd-Richtung verlaufend ist eine Autostraße (Landesstraße) (entlang der gesamten Längsausdehnung des Landes) und eine Bahnlinie zu nennen.


Man unterscheidet im Wesentlichen 4 Landesteile:

- die Gebiete der Altländischen Bezirkskommandaturen im Osten den Landes, deren Ausdehnung im Wesentlichen dem Umfang des Staates Neusüdengern bis zum August 2019 entspricht

- die Gebiete der Hauptkommandanturen Große Leisernmark und Leisernbergland im Westen des Landes

- das Gebiet der Sonderkommandantur Westländische Mark (im fernen Westen des Landes), welches von den Staaten Neusüdengern und Ambrosien (Ambrosia) gemeinsam verwaltet wird.


Typische Erwerbszweige in Neusüdengern sind der Erzbergbau, die Stahlindustrie, die Chemieindustrie, die Landwirtschaft und die Metallverarbeitung.

In politischer und verwaltungsmäßiger Hinsicht ist Neusüdengern eine Räterepublik. An der Spitze steht das Oberste Volkskommittee. Die einzelnen Gemeinden werden jeweils von örtlich angesiedelten Volkskommittees verwaltet.

In wirtschaftspolitischer Hinsicht gilt fallweise das Prinzip des Kollektivismus einerseits und das Prinzip des staatsmonopolistischen Kapitalismus (STAMOKAP) andererseits. Auf der Grundlage des STAMOKAP können privatwirtschaftliche Kleinbetriebe staatlich unterstützt werden. Privatwirtschaftliche Großbetriebe mit Sitz in Neusüdengern, sei es in Form von Aktiengesellschaften oder in Form von Gesellschaften mit beschränkter Haftung, sind mit den in Neusüdengern geltenden Gesetzen nicht vereinbar und konnten bislang auch wirksam unterbunden werden. Gemeinsame Unternehmungen zwischen Behörden oder privatwirtschaftlichen Kleinbetrieben mit Sitz in Neusüdengern einerseits und privatwirtschaftlichen Großbetrieben mit Sitz im Ausland sind unter begleitender Überwachung seitens des zuständigen Fachausschusses des Obersten Volkskommittees möglich.


The sparsely populated area of ​​the people's state Neusüdengern is located landlocked inside the continent of South Archanta/Astrasia.

Politically, Neusüdengern borders on the following surrounding states (clockwise):

in the west: Ambrosien(Ambrosia)

in the north: Ambrosien(Ambrosia), Juris(Yuris), Staatenbund von Archantien(Federal States of Archanta(FSA))

in the east: Städtebund von Plainus(United Cities of Plainus), Naëchsmien(Naexma), Mannigfaltsgau(Levarrie)

in the south: Südkastellanien(Castellán del Sur)

The area of Neusüdengern borders the Lake Lezerne to the predominant part of the coastal course. Along this lake shore there is a strip of land with fertile farmland. The physical geography of the east and south of the country is characterized by a long mountain range, which extends in the east in north-south direction along the Lake Lezerne, and which rises in the south from Neusüdengern (south of the Lake Lezerne) to the Astrasian Mountain Ridga (Astrasisches Scheidegebirge). The physical geography in the west of the country is characterized by vast plains.

The first settlement founded in Neusüdengern is the municipality of Wegemannshude. Here is also currently the Supreme People's Committee of the People's State Neusüdengern.

The roads and settlements in the East an South of the country can be found in the narrow fertile strip along the shores of the Leisernsee. Each running in north-south direction there is a highway (national road) (along the entire longitudinal extent of the country) and a railway line.


One distinguishes essentially 4 parts of the state of Neusüdengern:

- the territories of the district commandant offices (Altländische Bezirkskommandaturen) of the older and eastern part of the state, whose extent corresponds essentially to the extent of the state of Neusüdengern until August 2019

- the territories of the main commandant offices of Große Leisernmark and of Leisernbergland in the west of the country

- the territory of the special commandant offices of Westländische Mark (in the far west of the country), which is jointly administered by the states of Neusüdengern and Ambrosien (Ambrosia)


Typical industries in Neusüdengern are ore mining, steel industry, chemical industry, agriculture and metal processing.

Typical industries in Neusüdengern are agriculture and metal processing, each predominantly in the form of small businesses.

Politically and administratively, Neusüdengern is a Soviet republic (in the state's own terms: Räterepublik, i.e. rather "council based republic"; cf. советский = council based). At the top there is the Supreme People's Committee. The individual municipalities are each managed by local people's committees.

From an economic point of view, the principle of collectivism on the one hand and the principle of state monopoly capitalism (STAMOKAP) on the other hand apply on a case-by-case basis. On the basis of the STAMOKAP private small businesses can be supported by the state. Private large enterprises based in Neusüdengern, be it in the form of joint stock companies or in the form of limited liability companies, are incompatible with the laws of Neusüdengern and have so far been effectively prevented. Joint undertakings between public authorities or private small businesses based in Neusüdengern on the one hand and large private companies located abroad are possible under the supervision of the respective section of the Supreme People's Committee.

11, ,
Volksstaat Neusüdengern
Flag
CapitalWegemannshude
Official languagesKalmish
 • Regional languagest.b.d.
NationalitiesNeusüdengerne(r)
Demonymneusüdengerne(r)
Governmentofficially: "Volksstaat" (this means in fact: Democratic Soviet(i.e.: based on people's councils) Republic )
 • Vorsitzender des Obersten Volkskommittees
LegislatureOberstes Volkskommittee
Area
 • Total11,570 km2
Population
 • Estimate70,000
CurrencyNeusüdengerner Konventionspfennig (₰C'ean oder ₰C ) (international: NKP), Standard: 1 ₰C = 1/10.000.000 oz. fine gold
Drives on theright
Internet TLD.vsn
























Ausschnitt der physischen Kartendarstellung des Landes:

Part of the physical map of the country:

Typ-fmtn-nse.png


Der Landeshauptort Wegemannshude und der Nachbarort Neuenkottenerkamp:

the state capital Wegemannshude and the neighbour town Neuenkottenerkamp:


in älterer Zeit / earlier:

Karte1.png


später / later:

Wegemannshude neu.png


heute / today:

Wmh-Nkk-heute.png


Weitere Städte in Neusüdengern:


- Lüningsbördergroden -- mit Straßengrenzübergang, Flughafen und Bahnhof die Verkehrsdrehscheibe für den Süden von Neusüdengern und die angrenzende Region:

- Wengelerswarde -- die "Stadt der tausend Fackeln", mit Hüttenwerk und Gußstahlproduktionsanlage (VPG Hartstahl-Koaktat "Sieg der Weltrevolution"):

- Erzbergbau unter Tage in Kaltheide (VPG Erzbergbau Förder- und Verarbeitungsanlage "Kollektivistische Internationale"):

- Niedergreden mit der vorbildlichen und modernen Großkokerei:


Other cities in Neusüdengern:

- Lüningsbördergroden - with road border crossing, airport and railway station -- the traffic hub for the south of Neusüdengern and the adjacent region:

- Wengelerswarde - the "City of the Thousand Flares", with metallurgical plant and cast steel production plant (VPG Hartstahl-Koaktat "Sieg der Weltrevolution"):

- ore mining underground in Kaltheide ( VPG Erzbergbau Förder- und Verarbeitungsanlage "Kollektivistische Internationale"):

- Niedergreden with the exemplary and modern large coking plant:


Lbgroden-Wwarde-Kheide-Ngreden--2.png


Erzbergbau unter Tage in Wardenhaug (VPG Erzbergbau Förder- und Verarbeitungsanlage "Kollektivistische Internationale"):

ore mining underground in Wardenhaug (VPG Erzbergbau Förder- und Verarbeitungsanlage "Kollektivistische Internationale"):

Wardenhaug.png


die VPG Edelstahlwerke "Stolz der Arbeiterklasse" in Dohrenstede (u. A. Fertigung von Halbzeug, Stabstahl und Schmiedeerzeugnissen):

the VPG Edelstahlwerke "Stolz der Arbeiterklasse" in Dohrenstede (production of semi-finished products, steel bars and forged products):

Dohrenstede.png


die VPG Transport- und Geschütztechnik in Scharrenbergsluhne (u. A. Fertigung von Schienenfahrzeugen und ballistischen Kurzstreckengeschützen):

the VPG Transport- und Geschütztechnik in Scharrenbergsluhne (production of rail vehicles and ballistic short-range missiles):

Scharrenbergsluhne-04.png


die VPG Chemie-Koaktat "Demokratischer Kollektivismus" in Nehringshörde (u. A. Fertigung von petrochemischen Grundprodukten, Elektronikchemikalien, Harzen, Styrolen und Pigmenten):

the VPG Chemie-Koaktat "Demokratischer Kollektivismus" in Nehringshörde (production of petrochemicals, electronic chemicals, resins, styrenes and pigments):

Nhhörde.png



Straßenverkehr in Neusüdengern:

Es gilt das Rechtsfahrgebot. Die Höchstgeschwindigkeiten für Straßenfahrzeuge betragen 40 km/h innerorts und 70 km/h außerorts.


Road traffic in Neusüdengern:

Vehicles drive on the right side of the street. The maximum speed limit for road vehicles is 40 km / h (25 mph) in the city and 70 km / h (44 mph) out of town.


Verkehrszeichen und Wegweiser in Neusüdengern (Beispiele):

Traffic signs and signposts in Neusüdengern (examples):


Entfernungsanzeiger:

distance indicator

N1 von der Grenzkontrollstelle Neuenkottenerkamp aus zunächst westwärts, dann südwärts:

N1 from the border inspection post Neuenkottenerkamp first westward, then southward:

Entfernungsanzeiger.png

N1 von Wegemannshude aus ostwärts:

N1 from Wegemannshude eastwards:

Entfernungen-UCP-Kanitario.png

N4 südwärts kurz vor dem Flughafen Lüningsbördergroden

N4 south just before the airport Lüningsbördergroden

N4 lueningsboerdergroden.png

Grenzkontrollstelle für die Einreise:

border inspection post for entry:

Grenze 2.png

The maximum speed limit for road vehicles is 40 km / h (25 mph) in the city and 70 km / h (44 mph) out of town.

Unbenannt798.png

Grenzkontrollstelle für die Ausreise:

border inspection post for leaving:

Grenze 1.png

Geschwindigkeitsbegrenzung:

speed limit:

Geschwindigkeitsbegrenzung.png

Ortstafel:

road sign -town-

Ortstafel 3.png

Straßenschild:

Straßenschild.png

Straßenschild2.png

Beschilderung des Gebäudes einer Volkskommitatur:

signage of the building of a Volkskommitatur:

Volkskommitatur.png

Vorfahrt gewähren:

traffic sign "Give way" / "Stop"

Vorfahrt gewähren.png


Autokennzeichen

license plate

Kennzchn-nse.png


Flughafenparkplatz / airport parking

Flughafen Parkplatz.png



Banknoten (banknotes):

Banknote-20000.png

Banknote25000.png

Banknote50000.png

Banknote100000.png

Banknote200000.png

Banknote250000.png

Banknote500000.png

Banknote1000000.png


Münze zu (coin) 10 000 Neusüdengerner Konventionspfenninge (Eisen, Kupfer-Nickel-plattiert (iron, copper nickle plated), 28mm)

Münze-10000-nse.png


Münze zu (coin) 10 000 Neusüdengerner Konventionspfenninge (Rückseite (reverse)) (Eisen, Kupfer-Nickel-plattiert (iron, copper nickle plated), 28mm)

Münze-10000-r-nse.png


Münze zu (coin) 2 500 Neusüdengerner Konventionspfenninge (Eisen, Kupfer-Nickel-plattiert (iron, copper nickle plated), 23mm)

Münze-2500-nse.png


Münze zu (coin) 250 Neusüdengerner Konventionspfenninge (Aluminium (aluminium), 20mm)

Münze-250-nse.png


Münze zu (coin) 50 Neusüdengerner Konventionspfenninge (Aluminium (aluminium), 15mm)

Münze-50-nse.png


advertising poster: "Welcome to Neusüdengern! The pearl of Lake Lezerne. Be enchanted by the sunniest smile of soviet collectivism!"

Werbeplakat nse.png



Countries of the World
Abrilleron · Adaria · Agarderia · Allendea · Al-Kaza · Alora · Älved · Ambrosia · Ammirice · Anisora · Antharia · Aorangēa · Arataran · Arcantonie · Ardisphere · Artenia · Ascot · Ataraxia · Auleus · Auronia · Aŭstrasuno Tero · Balam-Utz · Balavalonia · Baldoria · Beaumontan · Belgravia · Belphenia · Bloregia · Bois-Unis · Brasonia · Brevinia · Broceliande · Brulias · Calliesanyo · Cariocas · Cascande · Castellán · Castellán del Sur · Castilea Archantea · Castine · Cernou · Charlottesburg · Cocus Island · Commonia · Compaglia · Costa de Oro · Darcodia · Dematisna · Demirhanlı Devleti · Déserts · Drabantia · Draco · Drull · Duncanheim · East Anglesbury · Eäßnordælånd · Eelanti · Egani · Elhadia · Elhádhon · Erfeldia · Eshein · Esthyra · Estiensia · Federal States · Florescenta · Freedemia · Galicia · Galiza · Garlis · Gativa · Gianniria · Glaster · Glauvaard · Gobrassanya · Guai · Helvetiany · Hifnakia · Hinton · Iblania · Inara · Ingerland · Jefferson · Kalm · Karolia · Karvaland · Khaiwoon · Kojo · Kovatany · Kuehong · Lallemand · Latania · Latina · Leresso · Levarrie · Litvania · Lons · Lorredion · Lossira · Luslandia · Maalfland · Mahhal · Mallyore · Mauretia · Mecyna · Meilan · Mergany · Meridonia · Midistland · Moonshine Islands · Mordeto · Myrcia · Naajaland · Nalkor-Kochi · Nature · Ncadézaz · Neberly · Nelavia · Neo Delta · Neusüdengern· New Ingerland · Niulutan-Riu · Norðurland · Ohemia · OIOI · Onnutu · Orinoco · Ôrlé · Palaseskia · Paroy · Pasundan-Padjadjaran · Paxtar · Peritan City · Planoria · Podolia · Pohenicia · Pretany · Randalia · Reeland · Rhododactylia · Roantra · Rogolnika · Samiloor · Sathria · Sãikyel · Scandmark · Schwaldia · Shilesia · Slavonia · South Astrasian Federation · Surricy · Suvuma · Svækeyja · Tanay · Tara · Targueral · Tárrases · Tengappei · Tigeria · Tircambry · Triaquia · Ūdzđąnąrąt · Ullanyé · Utterland · Valaga · Valosia · Vatofarê · Vega · Ventria · Viljanni · Vilvetia · Vinnmark · Vodeo · Vyzesh · Wāhakea · Wallea · Wapashia · Welstand-Westrijk · Wesmandy · West Commonia · West Kadmar · Wintania · Wiwaxia · Woolonia · Wyster · Xsegunis · Yersinia · Yuris · Zalivnia · Zylanda · Østermark